Umwelterleben: Bauhausabenteuer

Ui, wuff: Freitag war ein spannender Tag. Nachdem ich morgens lange mit dem Hundememsch gekuschelt hatte, ging es fix zum Impfen. Ich hab den Pieks nicht mitbekommen, denn da lag so viel Leckeres vor mir und ich wollte das alles nicht verpassen. Das ging dort wie bereits gebellt, sehr schnell und ich bin anschließend durch den Wald spazieren geschnüffelt.
Meine Hundemenschen brauchten  Holzbretter und da ich noch fit war, bin ich mit ins Bauhaus mitgefahren. Schließlich war ich noch nie dort. Ich belle euch zu: Sehr Hundrempfehlenswert.  Viel zu sehen, schnüffeln und mehr. Da werde ich bald wieder hin und dann länger. Das hat mir mein  Hundemensch versprochen.

3 Kommentare zu „Umwelterleben: Bauhausabenteuer“

  1. Bei unserem Bauhaus gibt es auch ein großes Gartencenter, in dem auch Bäume verkauft werden. Dort lässt sich auch die ein oder andere Markierung an exotischen Palmen absetzen, was mal ein ganz anderes Feeling ist. (Nur so als Tipp!)
    Gruß, Nacho

    1. Wuff-Hey: Super Tipp. Danke, Nacho! In der Gartenabteilung war ich nicht. Das wurde mir vorenthalten. Absichtlich?
      Beim nächsten mal halte ich die Augen gezielt danach offen und werde in diese Richtung ziehen (ich übe dann jetzt schon den durchsetzenden Blick, damit das klappt…)

  2. ich darf ja nur mit zum hornbach
    und dort darf ich auch rein 🙂
    raus aus dem korb darf ich da allerdings nich
    weil dort große schwere waren transportiert werden und man mich kleine
    kampfeinheit kaum wahr nimmt
    deswegen bewache ich unsere einkäufe
    und das mach ich gut
    einen meter um unseren einkaufswagen is sperrzone
    !!!
    wer näher kommt wird angebellt
    wer reingreift erntet meinen sixpack 🙂
    gruß bella 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*