Besuch bei Katzenfreunden

An einen Tag sind wir zu Freunden gefahren…das war hundetoll, bell ich euch rüber! Da gab es soviel zu schauen, riechen und erleben das es schier unmöglich war, mich schlafen zu legen.  Abends zuhause war ich total kaputt, flüstere ich euch zu. Aber das hatte sich gelohnt! Die tollen Dinge überall war angeblich nicht für mich und sollen Katzen gehöhren. Aber da die ganze Zeit keine von denen kam und sich mir vorstellte, halte ich das für eine Ausrede. Die wollten mir heimlich eine Freude bereiten und das nicht zugeben. Das kann der einzig wahre Grund sein. Die Freude ist ihnen auch gelungen: Lotta-Hund, hatte ich Spaß!!  Am liebsten hätte ich die Ballbahn mit nach hause genommen. Wenn ich den Ball angestoßen habe, fing der nicht nur an sich zu bewegen, sondern auch zu blinken. Das war erst komisch, belle ich euch zu!…. Und dann dieser Turm mit dem Spielzeugt drin: Ein Abenteuerhundespielplatz. Sowas MUSS ich auch haben. Spätestens wenn ich meinen Job routiniert mache…Quasi als Ausgleich. Was meint ihr? Helft ihr mir dabei, meinen Hundemenschen von dem Nutzen zu überzeugen?! Bitte-Wuff!!!

Herzlich willkommen in der Stockschlachterei

Als ich mit dem Stöckchen fertig war, mussten oder wollten meine  Hundemenschen direkt staubsaugen. Schade: Ich hätte  das auch erledigen können. Die Küche halte ich schließlich ab sofort penibel sauber, wenn mein  Hundemensch dort kocht oder sonst was da tut.

Meine erstes Hundejahr