Mein erster Tag in 2016

Die Straßen liegen voll mit Böllerkram und da ich den „Müll“ super spannend finde und mit meiner Nase nicht daran vorbeigehen kann oder was in die Schnute nehmen mag, hat mein Hundemensch die Umgebung umschifft. Wir sind ins Naturschutzgebiet gefahren und haben dort Zeit verbracht um Abenteuer zu erleben.

 

Sonst haben wir viel ausgeruht, gekuschelt und es uns gemütlich gemacht: Der Krach, den es ab und an nochmal gab hat mich nicht weiter gestört.

20160103_104510-1.jpg
Relaxen am Neujahrstag nach meinen Abenteuern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*